Springe zum Inhalt

Die Menschen werden nicht von den Dingen, sondern von den Meinungen über die Dinge gepeinigt.
Karl Leberecht Immermann

Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war.
Mark Twain

Die Freiheit der Phantasie ist keine Flucht in das Unwirkliche; sie ist Kühnheit und Erfindung.
Eugène Ionesco

Die meisten leben in den Ruinen ihrer Gewohnheiten.
Jean Cocteau

Man darf anders denken als seine Zeit, aber man darf sich nicht anders kleiden.
Marie von Ebner-Eschenbach

Früher rasierte man sich, wenn man Beethoven hören wollte, jetzt hört man Beethoven, wenn man sich rasieren will.
Peter Bamm

Der menschliche Verstand ist in der Praxis nicht verlässlich, am wenigsten in größter Not.
Karl Jaspers

Indem du die Gegenwart gewahr wirst, ist sie schon vorüber; das Bewusstsein des Genusses liegt immer in der Erinnerung.
Karoline von Günderrode

Die Zukunft kann man am besten voraussagen, wenn man sie selbst gestaltet.
Alan Kay

Man muss alle Menschen ein ganz klein wenig besser behandeln, als sie es verdienen; so entwaffnet man sie am leichtesten.
Dorothea Schlegel

Die schlimmste Wirkung des Kapitalismus ist, dass man glaubt, alles, was man bezahlen kann, gehöre einem.
Martin Walser, Schriftsteller

Für seine Arbeit muss man Zustimmung suchen, aber niemals Beifall.
Charles-Louis de Montesquieu

Zu Weihnachten wünsche ich mir ein ganz dickes Plus auf meinem Konto und ein dickes Minus auf meiner Waage. Und bitte, vertausch den ganzen Scheiß nicht wieder!
unbekannt

Mathe und Deutsch waren früher meine drei gutesten Fächer.
unbekannt

Das ist aber ganz schön viel Meinung für so wenig Ahnung.
unbekannt

Dem Alltagsstress kann man entgehen, vermeidet man es aufzustehen.
unbekannt

Mut ist genauso ansteckend wie Angst.
Susan Sontag, Schriftstellerin

Es ist gefährlich, anderen etwas vorzumachen, denn es endet damit, dass man sich selbst etwas vormacht.
Eleonora Duse

Entweder leben wir alle in einer anständigen Welt oder niemand tut es.
George Orwell, Schriftsteller

Nur der Wechsel ist wohltätig. Unaufhörliches Tageslicht ermüdet.
Wilhelm von Humboldt

Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen.
Galileo Galilei

Es hat sich bewährt, an das Gute im Menschen zu glauben, aber sich auf das Schlechte zu verlassen.
Alfred Polgar

Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch noch etwas Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt. - Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist.
Douglas Adams

Das einzige Mittel, den Irrtum zu vermeiden, ist die Unwissenheit.
Jean-Jacques Rousseau

Reue ist eine nachträglich entrichtete Vergnügungssteuer.
Senta Berger

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. Konrad Adenauer

Es ist einfacher, kritisch zu sein als korrekt.
Benjamin Disraeli

Ich fürchte mich nicht davor, in die Irre zu gehen; entdeckt man doch auf dem Rückweg immer wieder etwas Neues.
Billy Joel

Man ist niemals zu schwer für seine Größe, aber man ist oft zu klein für sein Gewicht.
Gert Fröbe

Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die Einen Schutzmauern, die Anderen bauen Windmühlen.
Chinesische Weisheit

Erst wenn man genau weiß, wie die Enkel ausgefallen sind, kann man beurteilen, ob man seine Kinder gut erzogen hat.
Erich Maria Remarque

Um zu überleben, brauchen wir Fantasie. Die Realität ist sonst zu kompliziert.
Lady Gaga, Sängerin

Mit Adleraugen sehen wir die Fehler anderer, mit Maulwurfsaugen unsere eigenen.
Franz von Sales

Der gesunde Verstand ist die bestverteilte Sache der Welt, denn jedermann meint, damit so gut versehen zu sein, dass selbst diejenigen, die in allen übrigen Dingen sehr schwer zu befriedigen sind, doch gewöhnlich nicht mehr Verstand haben wollen, als sie wirklich haben.
René Descartes

Nicht jeder Schatz besteht aus Silber und Gold.
Jack Sparrow

Die Dummheit ist rund. Niemand weiß, wo sie anfängt und wo sie aufhört.
Ernst Ferstl

Zu größerer Klarheit über seine Gedanken gelangt man, indem man sie anderen klar zu machen sucht.
Joseph Unger

Die Zeit verweilt lange genug für denjenigen, der sie nutzen will.
Leonardo da Vinci

Die Arbeit hält drei Dinge von uns fern: Die Langeweile, das Laster und den Hunger.
Voltaire, Philosoph

Das Leben wird nicht gemessen an der Zahl von Atemzügen, die wir nehmen, sondern an den Momenten, die uns den Atem nehmen.
Maya Angelou, Schriftstellerin und Bürgerrechtlerin

Wir benutzen Cookies. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.