Springe zum Inhalt

Das schlimmste Übel, an dem die Welt leidet, ist nicht die Stärke der Bösen, sondern die Schwäche der Guten.
Romain Rolland

Denken ist schwer, darum urteilen die Meisten.
Carl Gustav Jung

Wenn ein Mensch keinen Grund hat, etwas zu tun, so hat er einen Grund, es nicht zu tun.
Walter Scott

Die glücklichsten Liebschaften basieren auf gegenseitigem Missverständnis.
François de La Rochefoucauld

Mit Geld kann man sich viele Freunde kaufen, aber selten ist einer seinen Preis wert.
Josephine Baker

Das Gestern ist fort - das Morgen nicht da. Leb' also heute!
Pythagoras von Samos

Ein Scherz hat oft gefruchtet, wo der Ernst nur Widerstand hervorzurufen pflegte.
August von Platen-Hallermünde

Niemand ist weiter von der Wahrheit entfernt als derjenige, der alle Antworten weiß.
Zhuangzi

Reue ist der Versuch, in sich zu gehen, nachdem man gerade so schön aus sich herausgegangen ist.
Hans Clarin

Man darf nicht das Gras wachsen hören, sonst wird man taub.
Gerhart Hauptmann

Der wohl hervorstechendste und auch erschreckendste Aspekt der deutschen Realitätsflucht liegt in der Haltung, mit Tatsachen so umzugehen, als handele es sich um bloße Meinungen.
Hannah Arendt

Nichts macht den Menschen so unverträglich wie das Bewusstsein, genug Geld für einen guten Rechtsanwalt zu haben.
Richard Widmark

Man muss alle Menschen ein ganz klein wenig besser behandeln, als sie es verdienen; so entwaffnet man sie am leichtesten.
Dorothea Schlegel

Die Männer mögen das Feuer entdeckt haben. Aber die Frauen wissen besser, wie man damit spielt.
Sarah Jessica Parker

Wenn ich auf mein Unglück trete, stehe ich höher.
Friedrich Hölderlin

Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, wie du bist.
Niccolò Machiavelli

Der große Sport fängt da an, wo er längst aufgehört hat, gesund zu sein.
Bertolt Brecht

Ein Mann am Steuer eines Wagens ist ein Pfau, der sein Rad in der Hand hält.
Anna Magnani

Demokratie, das ist die Kunst, sich an die Stelle des Volkes zu setzen und ihm feierlich in seinem Namen, aber zum Vorteil einiger guter Hirten, die Wolle abzuscheren.
Romain Rolland

Auch die Bretter, die mancher vor dem Kopf trägt, können die Welt bedeuten.
Werner Finck

Es hat sich bewährt, an das Gute im Menschen zu glauben, aber sich auf das Schlechte zu verlassen.
Alfred Polgar

Öffentlichkeit, Öffentlichkeit, Öffentlichkeit - ist der größte moralische Machtfaktor in unserer Gesellschaft.
Joseph Pulitzer

Man braucht nichts im Leben zu fürchten, man muss nur alles verstehen.
Marie Curie

Kein Abschied auf der Welt fällt schwerer als der Abschied von der Macht.
Charles Maurice de Talleyrand

Wir leben auf Kosten der dritten Welt und wundern uns, wenn das Elend anklopft.
Gregor Gysi

Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausgibt, geht nicht verloren.
Albert Schweitzer

Es fällt immer auf, wenn jemand über Dinge redet, die er versteht.
Helmut Käutner

Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender und erleichtert das Unglück.
Marcus Tullius Cicero

Gewöhnliche Menschen überlegen nur, wie sie ihre Zeit verbringen. Ein intelligenter Mensch versucht, sie auszunutzen.
Arthur Schopenhauer

Gebt mir einen festen Punkt, und ich hebe die Welt aus den Angeln.
Archimedes

Der Mensch ist ein Tier, das Geschäfte macht; kein anderes Tier tut dies - kein Hund tauscht Knochen mit einem anderen.
Adam Smith

Poesie ist Wahrheit, die in Schönheit wohnt.
Robert Gilfillan

Man empfängt Menschen nach dem Kleide und entlässt sie nach dem Verstand.
Karl Simrock

Die Historiker verfälschen die Vergangenheit, die Ideologen die Zukunft.
Zarko Petan

Die Zukunft hat viele Namen: Für Schwache ist sie das Unerreichbare, für die Furchtsamen das Unbekannte, für die Mutigen die Chance.
Victor Hugo

Die Gerechtigkeit ist nichts anderes als die Nächstenliebe des Weisen.
Gottfried Wilhelm von Leibniz

Eine friedliche und einträchtige Welt ist der geheime Alptraum der Offiziere und Advokaten.
Norman Mailer

Sei höflich zu allen, aber freundschaftlich mit wenigen; und diese wenigen sollen sich bewähren, ehe du ihnen Vertrauen schenkst.
George Washington

Es gibt viele Religionen, aber nur eine Moral.
John Ruskin

Man muss die Zukunft abwarten und die Gegenwart genießen oder ertragen.
Wilhelm von Humboldt

Kein Charakter ist so schlecht, dass er nicht noch verdorben werden könnte.
Hermann Kesten

Abstinenzler sind Leute, die niemals entdecken, was sie versäumen.
Marcello Mastroianni

Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.
Salvador Dali

Glück ist das einzige, was wir anderen geben können, ohne es selbst zu haben.
Carmen Sylva

Die ganze Börse hängt nur davon ab, ob es mehr Aktien gibt als Idioten - oder umgekehrt.
André Kostolany

Junge Leute leiden weniger unter eigenen Fehlern als unter der Weisheit der Alten.
Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues

Die Wartezeit, die man bei Ärzten verbringt, würde in den meisten Fällen ausreichen, um selbst Medizin zu studieren.
Dieter Hallervorden

Politik ist nur der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt

Wir benutzen Cookies. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.