Mit Adleraugen sehen wir die Fehler anderer, mit Maulwurfsaugen unsere eigenen.
Franz von Sales

Monde und Jahre vergehen, aber ein schöner Moment leuchtet das Leben hindurch.
Franz Grillparzer

Glück bedeutet eine gute Gesundheit und ein schlechtes Gedächtnis.
Ingrid Bergman

Die Freiheit ist wie das Meer: Die einzelnen Wogen vermögen nicht viel, aber die Kraft der Brandung ist unwiderstehlich.
Václav Havel

Von Natur aus sind die Menschen fast gleich; erst die Gewohnheiten entfernen sie voneinander.
Konfuzius

So wie das Eisen außer Gebrauch rostet und das still stehende Wasser verdirbt oder bei Kälte gefriert, so verkommt der Geist ohne Übung.
Leonardo da Vinci

5

Da glaubt man, eine gute Idee zu haben, und im Nachhinein ist sie doch etwas überlegenswert. Oder es mangelte nur ein wenig an der Ausführung in der besonderen Situation. Na, hinterher ist man immer schlauer. Deswegen bitte nicht wundern, dass die Aufnahme diesmal etwas halliger klingt als sonst. Aber wenn man mit ungewohnter Technik arbeitet ...

Eine der zu Grunde liegenden Ideen war, dass wir bei unserem kleinen Restauranttest unsere Eindrücke möglichst frisch in eine Audiodatei pressen, um es möglichst authentisch rüber zu bekommen. Angedacht war, dazu zu den Restaurantbesuchen ein Mikro mitzunehmen und gleich auf der Heimfahrt (aber nicht gleich in der Gaststätte!) ein lauschiges Plätzchen zu finden und die Bewertung aufzunehmen. Frisch vom Tisch also.

Aber vielleicht ist es doch besser, das Ereignis doch etwas sacken zu lassen, eine Nacht drüber zu schlafen (oder mehr) und dann etwas geläuterter darüber zu philosophieren, wie gut Vorspeise, Hauptgericht, Dessert, Kaffee und Service waren. In der Radiosendung und auch in unten anhängender Audiodatei (ist ja die gleiche Aufnahme, nur ohne Musik) befindet sich so ein frischer Eindruck. Zwischen abschließendem Bezahlen und Aufnehmen lag keine halbe Stunde.

Aber schon aus Sicht des Zeitpunktes der Niederschrift dieser Worte hat sich meine Meinung schon in einigen Punkten etwas relativiert. Was nicht heißen soll, dass meine unten zu hörenden Meinung falsch geworden ist, nur möchte ich - nicht mehr im Suppenkoma - einen Punkt etwas herausstellen, der zwar kurz erwähnt wird, dem ich aber als Kritikpunkt größere Bedeutung beimessen möchte. Die Portionsgröße. Ich weiß, es ist mein Lieblingsthema.

Punkt 1 (und das ist durchaus positiv vermerkt, weil es nicht selbstverständlich ist): Laut Speisekarte gibt es alle Speisen auch in einer "Seniorenportion"*. Leider habe ich keine gesehen, aber selbst, wenn man von 2/3 der normalen Portionsgröße ausgeht, vermute ich selbst hier eine Übergröße.

Punkt 2: DIE PORTIONEN SIND (mal wieder) EIN ANSCHLAG AUF DIE GESUNDHEIT. Ein Bauarbeiter, der den ganzen Tag mit einer Schubkarre Zement in den 4. Stock karrt (ohne jede motorisierte Hilfe) verbraucht dabei nicht mehr Energie, als eine normale Portion liefert. Gerade auch bei Bratkartoffeln, was naturgemäß nicht die kalorienärmste Zubereitungsform der leckeren Knollen ist, sollte man auf eine bewusste Dosierung achten. Ich habe ca. die Hälfte von dem gegessen, was ich auf dem Teller hatte und die Portion, die wieder zurück in die Küche gegangen ist, wäre in einem halbwegs kalorienbewussten Restaurant auf 2 Tellern gelandet.

Aber genau das ist der Punkt, und deswegen soll diese Kritik auch nicht überbewertet werden, sondern als kleine Ergänzung zum Audiofile einfließen: Man muss ja einen Teller nicht leer essen. Sicher: Es ist schade um die wieder zurückgehenden und damit entsorgten Lebensmittel, aber irgendwie müssen wir die Wirte doch mal dazu bringen, endlich vernünftige Portionen auf die Teller zu bekommen. Die sollen lieber eine Dessertkarte (nicht nur eine Eiskarte) in ihr Portfolio mit aufnehmen, falls wider Erwarten doch mal jemand nicht satt geworden ist. Oder vielleicht kann man sich mal ein Nachschlag-System einfallen lassen? Oder dreht das "Senioren-Portion"-System doch einfach um. Bietet grundsätzlich kleinere, vernünftige Portionen an und gegen einen kleinen Aufpreis einen zusätzlichen Schlag mit auf den Teller.

So, nun zum Audio. Viel Spaß. 18

Weitere Infos zum Radhaus Jürgenstorf gibt es hier.

-------------------
*) Nebenbei bemerkt: An dieser Stelle schreibe ich mal einen Preis aus für einen sinnvollen neuen Begriff für "Seniorenportion", weil dieser den Sinn nicht trifft. Stellt sich die provokante Frage, ob diese Portion minderdentalfreundlich püriert ist, oder geschmacksbeeinträchtigt überwürzt? Oder eben einfach nur kleiner, was gemeinhin damit verbunden wird. Aber auch als Nicht-Senior möchte man manchmal nicht so viel essen und eine kleinere Portion bestellen ...

Gehen dem Menschen Hühner und Hunde verloren, so weiß er, wo er sie suchen soll. Geht ihm sein Herz verloren, so weiß er nicht, wo er es suchen soll.
Mengzi

Haltung lässt sich leichter bewahren als wiedergewinnen.
Thomas Paine

Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene.
Carl Hilty

Es gibt zwei Perioden, in denen ein Mann eine Frau nicht versteht: vor der Hochzeit und nach der Hochzeit.
Robert Lembke

Wenn zwei Philosophen zusammentreffen, ist es am vernünftigsten, wenn sie zueinander bloß 'Guten Morgen' sagen.
Jean Paul Sartre

Oft verliert man das Gute, wenn man das Bessere sucht.
Pietro Metastasio

Aus gegebenem Anlass gibt es heute mal eine kleine Bildstrecke zwischendurch, die irgendwo einer alten Tradition folgt, aber nicht so regelmäßig passiert, wie es für Traditionen sinnvoll wäre. Aber es liegt nicht nur an mir, der Anlass kommt von außen. Diesmal ist es übrigens mein Balkonkaktus, der plötzlich einen Ausleger bildete, der mittlerweile blüht. Der ganze Vorgang zog sich ziemlich genau über einen Monat hinweg - vom ersten bis zum letzten Bild.

Entwicklung einer Kaktusblüte

Entwicklung einer Kaktusblüte

Entwicklung einer Kaktusblüte

Entwicklung einer Kaktusblüte

Entwicklung einer Kaktusblüte

Entwicklung einer Kaktusblüte

Entwicklung einer Kaktusblüte

Entwicklung einer Kaktusblüte

Entwicklung einer Kaktusblüte

Entwicklung einer Kaktusblüte

Entwicklung einer Kaktusblüte

Entwicklung einer Kaktusblüte

Entwicklung einer Kaktusblüte

Zum Ende hin musste ich den Blütenarm etwas anbinden, nicht, dass durch das ausladende Gewicht irgendwann der Balkonkasten abstützt. 😉

Liebe auf den ersten Blick ist die am weitesten verbreitete Augenkrankheit.
Gino Cervi

Hast du keine Feinde, dann hast du keinen Charakter.
Paul Newman

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschuung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
Alexander von Humboldt

Das Gestern ist fort - das Morgen nicht da. Leb' also heute!
Pythagoras von Samos

Man ist glücklich verheiratet, wenn man lieber heimkommt als fortgeht.
Heinz Rühmann

Es ist die Aufgabe der Opposition, die Regierung abzuschminken, während die Vorstellung noch läuft.
Jacques Chirac

Ein Flirt ohne tiefere Absicht ist ungefähr so sinnvoll wie ein Fahrplan ohne Eisenbahn.
Marcello Mastroianni

Eifersucht ist Angst vor dem Vergleich.
Max Frisch

Selbstironie ist das klügste Stilmittel, um Unterhaltung zu machen.
Barbara Schöneberger

Betrügen und betrogen werden, nichts ist gewöhnlicher auf Erden.
Johann Gottfried Seume

Eine Träne zu trocknen ist ehrenvoller, als Ströme von Blut zu vergießen.
George Gordon Byron

Es ist für mich vollkommen überflüssig zu wissen, was ich nicht ändern kann.
Paul Valéry

Dem Geld darf man nicht nachlaufen, man muss ihm entgegengehen.
Aristoteles Onassis

Fürchte den Bock von vorn, das Pferd von hinten und das Weib von allen Seiten.
Anton Tschechow

Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert als durch Kritik gerettet werden.
Amerikanische Redensart

Die Menschen scheinen die Sprache nicht empfangen zu haben, um die Gedanken zu verbergen, sondern um zu verbergen, dass sie keine Gedanken haben.
Søren Kierkegaard

Orchester haben keinen eigenen Klang; den macht der Dirigent.
Herbert von Karajan

Glücklich ist, wer das, was er liebt, auch wagt, mit Mut zu beschützen.
Ovid

Die Einkommensteuer hat mehr Menschen zu Lügnern gemacht als der Teufel.
William Rogers

Wer anderen die Freiheit verweigert, verdient sie nicht für sich selbst.
Abraham Lincoln

Der Schlüssel der Geschichte ist nicht in der Geschichte, er ist im Menschen.
Théodore Simon Jouffroy

Ob ein Mensch klug ist, erkennt man an seinen Antworten. Ob ein Mensch weise ist, erkennt man an seinen Fragen.
Nagib Mahfuz

Unverständlichkeit ist noch lange kein Beweis für tiefe Gedanken.
Marcel Reich-Ranicki

Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu lösen: die Schwerkraft und der Papierkrieg. Mit der Schwerkraft wären wir fertig geworden.
Wernher von Braun

Das Gedächtnis ist ein sonderbares Sieb. Es behält alles Gute von uns und alles Übel von den anderen.
Wieslaw Brudzinski

Wer andere zum Lachen bringen kann, muss ernst genommen werden; das wissen alle Machthaber.
Werner Finck

Politik besteht darin, Gott so zu dienen, dass man den Teufel nicht verärgert.
Thomas Fuller

Die Liebe ist der einzige Weg, auf dem selbst die Dummen zu einer gewissen Größe gelangen.
Honore de Balzac

Bescheidenheit ist der Anfang aller Vernunft.
Ludwig Anzengruber

Es ist schwierig den Frauen rechtzugeben, denn mittlerweile haben sie ihre Meinung vielleicht schon geändert.
Marcello Mastroianni

Wer wagt selbst zu denken, der wird auch selber handeln.
Bettina von Arnim

Auf die Arbeit schimpft man nur solange, bis man keine mehr hat.
Sinclair Lewis

Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.
Alexis Carrel

Es hat keinen Sinn, Sorgen in Alkohol ertränken zu wollen, denn Sorgen sind gute Schwimmer.
Robert Musil

Vielwisserei lehrt nicht Vernunft zu haben.
Heraklit

Leiden, Irrtum und Widerstandskraft halten das Leben lebendig.
Gottfried Keller